Ukrainischer Faschismus ist jetzt auch deutsches Kulturgut

Nicht nur, daß sich die Bundesregierung an vorderster Stelle an der NATO-Offensive gegen Russland beteiligt und zu deren lautesten Vollstreckern berufen fühlt, jetzt findet auch die propagandistische Verherrlichung und Bewerbung der Ukronazis und ihrer ‚Heldentaten‘ ganz offiziell den Weg in die hiesigen Schulen.

Es hatte sich bereits bei den ersten öffentlichen Auftritten von Ukraine-Unterstützern  gezeigt, daß dort unverhohlen die Verherrlichung von Krieg und Faschismus die Hauptrolle spielt.

Das Foto links stammt von einem dieser Auftritte Anfang April in Berlin. Das Mädchen vorne am Mikrofon durfte unbehelligt, ja sogar mit Gelächter der Verantwortlichen und Besuchern der Kundgebung angefeuert, vor dem Reichstag in eine Art Folklore-Liedchen singen:

„..Bald wird es keine Russen mehr geben und dann wird Frieden auf der ganzen Welt sein…“..

 

 

 

Vgl. dazu auch aus Anti-Spiegel.ru den Beitrag von Th. Röper unter „Ukrainischer Neonazismus in Deutschand angekommen…“

Auch sehr viele ehemals linksliberale und liberale Umfaller vor allem aus dem Medienbereich zollten dem öffentlich Beifall, um so ihren vermeintlich werterhaltenden Kotau vor der herrschenden Politik zu inszenieren.

Die von den Grünen geführte Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg gab dieser Tage eine pädagogische Hilfestellung in puncto ‚Ukraine-Krieg‘ heraus, die ganz offen in der russophoben Gedankenwelt dümpelt (s.u.). Es lohnt sich, diese Blätter zur Kenntnis zu nehmen, um zu wissen, wo die Kriegstreiber sitzen..

.

Es scheint also einges dran zu sein an der Vermutung: Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‚Ich bin der Faschismus‘. Nein, er wird sagen: ‚Ich bin der Antifaschismus‘.

 

Für alle, die auf der Suche nach guten Informationsquellen sind, bietet der Deutsche  Freidenker-Verband die bisher nur über interne Verteiler herausgegebene Nachrichtenschau zum Konflikt in der Ukraine nun auch über seine website an. Gerne empfehlen wir also die täglichen Info-Bulletins unter  „Chronologie der russischen Militäroperation zur Demilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine“.



Kategorien:Aktuelles