„Gaul Geschichte, du hinkst…“ – die VR China leitet eine Zeitenwende ein

Es steht außer Frage: Mit der erfolgreichen Entwicklung der chinesischen Volkswirtschaft sowie ihres globalen politischen Einflusses ist eine historische Zeitenwende zu erwarten. Der Westen mit seiner Führungsmacht USA an der Spitze verliert ökonomisch wie politisch an Einfluß, innere Widersprüche deuten auch für die EU auf substantielle Erschütterung, wenn nicht gar auf Zerfall.

Die ist eher eine angenehme Entwicklung nach all den Jahrzehnten eben auch verbrecherischer Dominanz des ‚freien Wertewestens‘ bis heute zu dessen grenzenlosem Terror etwa im Nahen Osten. Und dessen Politik korrespondiert hochoffiziell und regierungsamtlich mit einem aggressiven Beschimpfen der VR China, einer  anti-chinesischen Beschlußlage per Sanktionsregime und einer Welle militärischer Aufrüstung. „China bashing“ wird auch hierzulande geradezu verbittert vorgetragen und gesellt sich zu der schon lange  vorhandenen anti-russischen Propaganda der politischen Eliten und ihrer Leitmedien. Aus diesem Gemisch wurden und werden Kriege gemacht…

Die Riege der alten, hauptsächlich von Antikommunismus getriebenen Fraktionen aller bürgerlichen Parteien hat über die Jahre Zuwachs erhalten. Es sind die Grünen, die schon 1999 mit ihrer Führungsrolle im völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Jugoslawien ihr Meisterstück hingelegt hatten und sich jetzt beeilen, neben allen Russland feindlichen auch die China feindlichen Bestrebungen an vorderster Stelle voranzubringen.

Für diejenigen dagegen, die für Frieden mit Russland arbeiten, ist es selbstverständlich auch für Frieden mit China einzutreten. Denn sollten die VR China und die Russische Föderation, die beide gleichermaßen Objekte westlicher Einkreisungsversuche sind, ihre strategischen Übereinkünfte mehr oder minder erhalten, kann der Menschheit insgesamt ein großer Sprung nach vorn gelingen und der alte Gaul ‚Geschichte‘ in einen munteren Trab versetzt werden.

Was also macht die VR China so stark, was geht in diesem Land vor ? Wer hat da was zu melden ? Kann angesichts des immensen Umfangs von warenförmiger Produktion von Sozialismus und sozialer Emanzpation überhaupt die Rede sein ? Ist nicht das Engagement der VR China etwa in Afrika gleichzusetzen mit neuen Formen des alten Kolonialismus ? Und dann in diesen Tagen: Wuhan ! Was machten die Chinesen anders als z.B. die Europäer, welche besondere Rolle spielte und spielt die Kommunistische Partei bei der Abwehr von Covid19 ? War das nicht Verletzung der Menschenrechte ?

Prof. Dr. Wolfram Elsner (Bremen) ist einer, der sich in den letzten Jahren sehr intensiv in der Volksrepublik umgesehen, dort mit vielen Menschen gesprochen hat und der seine Erfahrungen in „Das chinesische Jahrhundert – die neue Nummer eins ist anders“ (Westend Verlag Frankfurt/M.) sehr detailreich zusammengeführt hat.

Elsner bleibt in seinen Darlegungen keine Antwort auf die genannten Fragen schuldig. Es wird einem während der Lektüre klar, warum sich die China feindlichen Kommentatoren hierzulande unter Führung der Grünen bei ihren Hetztiraden stets auf einer detailfernen und bloß propagandistischen Ebene bewegen und daher also auch die jüngsten Erfolge der VR China z.B.  in der Covid19-Bekämpfung als Betrug und Verletzung der Menschenrechte umdeuten wollen

Neben der Lektüre dieser spannenden 380 Seiten (mit umfangreichen Quellenangaben) empfehlen wir hier zwei jeweils 45-minütige Video-Mitschnitte von weltnetz.tv .
Wolfram Elsner wird hier von Prof. Dr. Sönke Hundt (Bremen) danach befragt, warum dieser glaube, daß „China bashing“ eine „brandgefährliche“ Angelegenheit sei…

Und noch ein weiteres Dokument dürfte von Interesse sein: Der Medienspezialist Walter Bücklers veröffentlichte auf nachdenkseiten bereits im Juni letzten Jahres unter dem Titel „Die ewige gelbe Gefahr“ eine Analyse speziell des chinesischen Vorgehens gegen die Covid19-Pandemie. Wir empfehlen hier die gut gesprochene Audio-Version unter

Dieser Bericht zeigt, mit welch unglaublichem Aufwand sich die überwiegende Mehrzahl der westlichen Leitmedien (…auch solcher, die sich Qualitätsmedien nennen), in Lügen und Auslassungen zum Thema retten, um ja ein möglichst verzerrtes und häßliches Narrativ des heutigen Chinas zu präsentieren.

Ebenfalls auf nachdenkseiten beschreibt Bücklers dann im Dezember 2020, wer denn beim „China bashing“ vor und hinter den Kulissen operiert und mit welchen Fragmenten mehr oder minder dümmlicher Propaganda. Mit seinem Beitrag unter „Westliche Werte und die IPAC“ fokussiert er auf die Frage, wer bei diesen üblen Stichwortgebern eine Rolle spielt. Ein Ensemble von Zeitgeistern, die eben auf der anderen Seite der Zeitenwende steht.



Kategorien:Unsere Themen, VR China